Geschichte

Deumen erscheint in alten Urkunden um 1267 als Thumen, um 1300 als Thumene, 1385 als Deumen, 1530 als Teumen, 1657 als Deimen und bereits 1750 schon als Deumen, aber 1814 wieder als Teumen. Der Name Deumen stammt aus dem sorbischen und bezeichnet einen Ort in der Nähe des Sumpfes oder Moores. Die Kirche in Deumen ist in ihrer Form mit Turm und Seitenschiff eine der ältesten Kirchen im Landkreis Weißenfels.

Deumen (Teil 2)