Die Gemeinde Großgrimma...

... im Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt) mit seinen Ortsteilen Grunau, Bösau, Deumen, Mödnitz und Domsen wird bald nur noch in alten Atlanten und Karten zu finden sein. Der Grund ist die Braunkohle, die unter diesen Orten lagert und irgendwann einmal abgebaut werden soll. Noch vor der Jahrtausendwende sind die ehemaligen Bewohner weggezogen. Die meisten wohnen heute in Hohenmölsen am Südhang, einem sehr schmucken Neubaugebiet.

Von den Orten ist fast nichts mehr übrig, selbst das Wahrzeichen, die Kirche von Grunau, wurde abgetragen. Als Mitte der neunziger Jahre feststand, daß die Orte verschwinden werden, machte ich mir die Mühe, Ortsansichten sowie die Häuser und deren Bewohner systematisch zu fotografieren. Anders als den Bewohnern der Orte Dobergast, Steingrimma und Queisau, die in der ersten Hälfte der 80er Jahre weggebaggert wurden, sollten von der Gemeinde Grossgrimma bildliche Erinnerungen bleiben.

Die Fotos, die auf dieser Homepage zu finden sind, entstanden größtenteils in den Jahren 1996 und 1997. Jeder Interessent kann sich natürlich Abzüge in den üblichen Größen bestellen. Interessant ist der Vergleich des Zustandes 1996/97 und 2004.

Über die Darstellung der Fotos und einen kleinen geschichtlichen Abriß hinaus möchte ich gern weitere Informationen über meine ehemalige Heimat veröffentlichen. Wer sich daran beteiligen, z.B. Informationen oder Bildmaterial zur Verfügung stellen möchte, kann sich gern an mich wenden.

Dietmar Winter